BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schullandheimaufenthalt der 4. Klassen: Viel gelaufen, viel erlebt...

06. 07. 2022

Die Klassen 4a und 4b waren vom 28. Juni bis 30. Juni im Schullandheim. Die rund 30 Kinder waren drei Tage lang zu Gast auf dem Thomashof in Karlsruhe-Stupferich.

Dort haben sie viel Zeit in der Natur verbracht und zusammen viel Spaß gehabt: Fußball gespielt, eine Wanderung zum Turmberg gemacht, im Wald Tipis gebaut und Mandalas aus Naturmaterialien gelegt, ein Lagerfeuer und Stockbrot gemacht...

Am Ende waren aber alle gleichermaßen traurig, dass diese schöne Zeit so schnell vorbei war.

 

Hier berichten einige Schülerinnen und Schüler selbst von ihren Erlebnissen:

 

Unser Schullandheim

 

Am Dienstag sind wir ins Schullandheim gefahren. Als erstes gingen wir in den Gruppenraum und haben unser Gepäck in die Ecke gestellt. Etwas später haben wir den Schlüssel für unsere Zimmer bekommen. Ich kam mit L. und R. in ein Zimmer. Wir hatten ausgemacht, dass ich für den Zimmerschlüssel verantwortlich bin. Nachdem wir eine kurze Zeit auf den Zimmern waren, haben wir unser Mittagessen bekommen. Um 22 Uhr sind wir ins Bett gegangen. Die Zeit bis zum Frühstück war sehr langweilig. Aber das Frühstück war sehr lecker! Später sind wir gewandert. Unser Ziel war der Turmberg. Kurze Zeit später waren wir vier Stunden lang auf dem Spielplatz. Das hat sehr viel Spaß gemacht! Danach sind wir wieder zurückgewandert. Nach dem Abendessen haben wir noch Stockbrot gemacht. Das Stockbrot war sehr lecker. Wir gingen dann um 22 Uhr wieder ins Bett. Am nächsten Tag fuhren wir um 11 Uhr wieder nach Hause.

Das war ein schönes Erlebnis!

 

Das Schullandheim

 

Am Dienstag gingen wir ins Schullandheim. Als wir ankamen, haben wir die Schüssel bekommen und sind in unsere Zimmer gegangen. Nach dem Mittagessen gingen wir zusammen in den Wald und haben Tipis gebaut. Am zweiten Tag sind wir 10 Kilometer lang gewandert. Danach taten meine Füße weh. Auf dem Rückweg sind wir zum Spielplatz gegangen. Da verkündeten die Lehrerinnen: „Alle, die es über die Slackline schaffen, bekommen eine Überraschung.“ Es hatte jeder probiert, sogar ich. Viele haben es auch geschafft, ich leider nicht. Am Abend hatten wir noch Stockbrot gemacht. Am nächsten Tag mussten wir um 11 Uhr leider wieder nach Hause. Trotzdem waren es tolle Tage!

 

Unser Schullandheim

 

Am 28.6 sind die Klassen 4b und 4a mit dem Bus ins Schullandheim nach Stupferich zum Thomashof gefahren. Als erstes gingen wir in den Gruppenraum, dann spielten wir im Hof. Dann bekamen wir die Schlüssel und jeder ging auf sein Zimmer. Nach kurzer Zeit gab es Mittagessen. Nachmittags sind wir in den Wald gegangen. Da teilten wir uns in zwei Gruppen. Die einen legten Mandalas und die anderen bauten Tipis.

Am nächsten Morgen wanderten wir nach Durlach zu einem Turm. Danach gingen wir auf einen Spielplatz und alle riefen: „Ja!“. Auf dem Spielplatz gab es eine Slackline. Das ist ein langes, breites Seil, wo man drüber balancieren muss. Viele Kinder schafften es, manche nicht. Am nächsten Tag bekamen die Kinder, die es schafften, eine kleine Überraschung. Am Abend sagten unsere Lehrerinnen: „Wir machen jetzt Stockbrot!“ Alle schrien: „Yeah!“. Wir machten ein Lagerfeuer und fanden es sehr toll!

 

Das Schullandheim

 

Als erstes hat der Busfahrer unser Gepäck in den Bus getan, dann sind wir in den Bus eingestiegen und losgefahren. Als wir angekommen sind, haben wir uns zuerst alles angeschaut und durften auf dem Gelände spielen. Danach sind wir in unser Gruppenraum und haben dort die Schlüssel für unser Zimmer bekommen. In unseren Zimmern haben wir erst einmal die Betten bezogen und unsere Sachen eingeräumt. Danach gingen wir aber auch schon zum Mittagessen. Als wir mit dem Essen fertig waren, sagten unsere Lehrerinnen, dass wir in den Wald gehen und Tipis bauen. Dann gingen wir los in den Wald und haben Tipis gebaut. Danach gingen wir wieder zurück. Angekommen, mussten wir alle duschen, wegen Zecken und so. Nach dem Duschen gab es Abendessen. Danach haben wir noch einen Film geschaut und gingen danach auch schon ins Bett.

Am nächsten Morgen sind wir aufgestanden und gingen frühstücken. Nach dem Frühstück mussten wir wandern. Wir sind 4,1 km zu einem Spielplatz gelaufen und dann wieder 4,1 km zurück. Nach dem Wandern mussten wir nochmal duschen. Am Abend haben wir Stockbrot gegessen und nochmal gespielt. Aber dann nach der Nacht mussten wir auch schon packen und fuhren nach Hause. Es war sehr schön!

 

Bild zur Meldung: Schullandheimaufenthalt der 4. Klassen: Viel gelaufen, viel erlebt...

Fotoserien


Schullandheim 2022 (06. 07. 2022)